Klaus Barbie alias „Klaus Altmann“ – „der Schlächter von Lyon“

Der Werdegang von dem Nazi und Kriegsverbrecher Klaus Barbie nach Ende des 3. Reiches ist eine Geschichte von Opportunismus, von einer deutschen Bundesregierung unter Helmut Kohl die einer Rückführung und einem Prozeß in der BRD gegen Klaus Barbie entgegenstand und weiters auch der aktiven Zusammenarbeit von westlichen Diensten mit Klaus Barbie.

Diese Geschichtsepisode hat lange gedauert: nach seinem Prozeß 1987 wurde Klaus Barbie eine lebenslange Haftstrafe in Frankreich wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit auferlegt. Er starb in Haft 4 Jahre später im Alter von 77 Jahren.

Arte hat die Dokumentation „Mein Name sei Altmann – Klaus Barbie“ produziert: Link zu dieser Dokumentation

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.