Erdbeben in den Alpen: Tirol

Da ich heute (20. Mai 2012, 0200 UTC) ein spürbares Erdbeben in Tirol mitbekommen habe, wollte ich in Erfahrung bringen, wie es sich mit der Erdbebensituation verhält in Tirol. Immerhin ist es ja durchaus vorstellbar, daß in einem Mittelgebirge/Hochgebirge Spaltenzonen sich befinden, bzw. an Gebirgen drumherum.

So lese ich beim Seismologischen Dienst des ZAMG das es tatsächlich eine Inntalstörung gibt, und sich diese bei Hall in Tirol befindet. Die Inntalstörung ist die aktivste tektonische Störungslinie in Tirol.
Zeitlich passend findet eine Erdbebenübung nur 2 Tage nach dem aktuellen Beben statt, Informationen zu der Terrex Einsatzübung finden sich beim ORF.
Ein kurzer Bericht, auch beim ORF, berichtet über 3 große Beben in Innsbruck in den Jahren 1572, 1670, 1689 und daß für die nächsten 50-100 Jahre ein Beben der Stärke 5 bis 6 im Inntal anzunehmen ist.
Das aktuelle Beben in der Nähe von Bologna hatte eine Stärke von 5,9 und war circa 375km von Innsbruck entfernt.

Links zu verwandten Seiten:

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.