3 Monate in Österreich / Tirol – Eindrücke und Feedback

Nach fast einem ¼ Jahr in Tirol ist es Zeit einen Zwischenstand zu ziehen. Beruflich ist dieser Rückblick bereits geschehen und ich habe natürlich auch persönlich Gedanken zum Thema.

Die ersten 4 Wochen waren aufregend in der neuen Umgebung, Petra & Tobias haben mich gehostet und Starthilfe gegeben.

Blick auf die Olympiaschanze am Berg Isel

Technisch zu Beginn jedoch recht unspannend: es gab kein Mobiles Internet, kein DSL in der Unterkunft bei der Petra und VoIP Anbindung sowie regelmäßigen Internet Zugang.

Für eine kurze Zeit (ca. 2 Wochen) ging es nach Mieders ins Stubaital dort konnte aber die Baby leider nicht sein: die Mitbewohnerin war allergisch gegen die feline Präsenz.

In Tulfes am Glungezer jedoch war vieles anders, mittlerweile hatte ich einen anständigen Mobilfunkvertrag mit viel Freiminuten, Internet (danke Orange ;), DSL und fixes Internet war auch am Start und die Baby konnte auch in Tulfes mit mir zusammen und der Hermi unterkommen.

Blick aus dem Dorf ins Inntal und Halltal

Die Mentalität der Tiroler(-innen) ist sicherlich der Süddeutschen/Bayrischen nicht ganz unähnlich, alles ist etwas langsamer und gemütlicher. Man hat einfach mehr Zeit zum Leben. Gegenüber neuen Gesichtern ist man nicht direkt aufgeschlossen und es benötigt etwas Zeit und Kennenlernen, bis man sich an denNeuling (speziell den Deutschen) gewöhnt hat.

Preislich ist man auf einem höheren Niveau unterwegs, Lebensmittel, Auto haben und fahren: fast alles ist teurer als man das aus Zentral – Deutschland kennt. Mobilfunk ist eine Sache die, verglichen mit DE, spotbillig ist. Wohnraum ist sehr gut gefragt und damit auch eher auf Münchner Niveau als auf dem von einem Dorf.

Der Freizeitwert ist wahnsinnig groß, wenn man sich für (Draußen-)Sport begeistern kann. Die ganze Bandbreite ist möglich, eine ganze Bergwelt erschliesst sich quasi vor der Haustür. Auffalland ist, daß man im öffentlichen Leben seltener dickerer Leuten sieht und sehr viel Sport gemacht wird. Da war mein Eifeldorf deutlich fauler :D

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.