Sommergrippe oder doch ne alte Zecke (Lyme-Borreliose)

Letzten Mittwoch hat mich eine Generalmüdigkeit im neuen Büro (Tag 3) überrascht, welche ich bisher nicht kannte. In der folgenden Nacht auf Donnerstag war der Schlaf auch unruhig und schlecht und am kommenden Tag waren Gliederschmerzen (alles hat mir weh getan), ein heißer Kopf und ein generelles Unwohlsein waren auch noch vorhanden.

Das wollte auch nicht so recht verschwinden und dann dachte ich an eine Sommergrippe (im Büro hängen schließlich Plakate vor der Nase beim Klogang) oder aber eben an eine Borreliose-Grippe.

Bei der Borreliose wurde ich hellhörig, in meiner Bekanntschaft ist das aufgetreten und die Folgen waren nicht spaßig und eher langwierig (lange Zeit Nerven Probleme, in Schüben wiederkehrende Symptome).
Ein paar unerwünschte Zeckenbesucher habe ich immer mal wieder, in der Regel gewöhne ich mir an die Stelle des Zeckenbisses zu fotografieren und abzulegen mit einem Ort/Zeit/etc um später darauf zu referenzieren wenn mal was ist.

Der letzte Biss: ca. 3-4 Wochen her.
Ohje, wenn das mal nichts ist. Der Hausarzt verschreibt mir Antibiotikum und
ein Schmerzmittel gegen die Gelenkschmerzen. Das Fieber war zwischenzeitlich auf 39,5°C und das ganze Wochende ((Freitag-Sonntag) war eher elendlich), am Montag ging es bergauf und ich hab eine Blutprobe gelassen beim Arzt. Körperlich ging es mir auch besser.
Nach 3 Tagen Warten kam dann das Ergebnis der Borreliose-Probe beim Arzt: Negativ.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.